Garnelen mit Speck und Nüssen gebraten auf Senfraukesalat

Zum feinen Aroma der Garnele passen auch geschmacksintensive Partner wie die Walnuss. Der leicht bittere Geschmack der Nuss und die dezente Süße der Garnele harmonisieren hervorragend. Verwendet man geschälte Nüsse, kommt das Aroma der Garnele noch besser zur Geltung.

 

 

 

 

 

toggle Sidebar

 

 

Zutaten:

12 Stk. Garnelen (8/12 geschält mit Schwanzsegment)

80-100g Bauchspeck in feine Würfel geschnitten

100g Walnüsse grob gehackt

1 Zwiebel in Spalten geschnitten

2 El. Pernot

1 Prise Safranpulver od 2 Fäden

200g Senfrauke

8 El. Kräutervinaigrette ( nach eigenem Geschmack)

Salz

Pfeffer

Schale von 1 Limette

1 Sternanis

¼ frische Vanilleschote

1 Tl. Kornblumen getrocknet

Olivenöl

 

Zubereitung:

Garnelen mit Salz und Pfeffer und Limettenschale würzen. In einer Sauteuse etwas Olivenöl erhitzen und den Zwiebel ohne Farbe anziehen den Safran beifügen, Hitze reduzieren und mit Pernot ablöschen und leicht einkocheln lassen. Speck in Olivenöl ausgrammeln lassen Garnelen in Olivenöl- Speckmischung bei nicht zu großer Hitze anbraten Vanille und Sternanis beifügen. Die Nüsse beigeben und leicht mitrösten. Senfrauke marinieren und auf einem Teller anrichten mit dem Safranzwiebel garnieren die Garnelen mit Speck und Nüssen darauf anrichten und mit Kornblumen ausdekorieren

Diese Webseite basiert auf modernen Webdesign-Standards, welche Ihre veraltete Browser-Version leider nicht mehr unterstützt. Um die Seite korrekt und in ihrer vollen Funktionalität darzustellen, müssen Sie einen aktuellen Browser installieren.