Kokos-Erbsen-Suppe mit Kräutern

Erbsen und Kokosnuss werden gerne in der asiatischen Küche kombiniert. Die Kokosnussmilch mindert den leicht bitteren Geschmack der Erbsenschote, verstärkt die leichte Süße und bringt eine fruchtige, säurebetonte Note ins Spiel.

 

 

toggle Sidebar

Zutaten für 4 Personen:

500 g Kokosmilch

150 g TK Erbsen

1 EL Gemüsebrühe

1 Karottegrob gersapelt

1 Frühlingszwiebel in feine Ringe geschnitten

1 kleiner Zweig chinesischer Gewürzstrauch

1 kleiner Zweig Thai-Basilikum

1 kleiner Zweig Minze

2 Blätter vietnamesischer Koriander

2 Zweige Zitronenverbene

4 Blätter Perilla

Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Prise Meersalz  

 

 

Zubereitung:

Die Kokosmilch zusammen mit den TK-Erbsen und Gemüsebrühe aufkochen und dann sehr fein pürieren.  

Kräuter waschen und sehr fein zu hacken. Wichtig ist dabei den vietnamesischen Koriander besonders fein zu hacken. Sein Aroma ist im Vergleich zu dem üblichen Blattkoriander sehr intensiv, grobe Blattstücke schmecken dann auf der Zunge zu dominant.

Nachdem die pürierte Suppe eventuell passiert wurde, wird die grob geraspelte Karotte zugegeben. Zum Schluss werden die gehackten Kräuter und die feingeschnittene Frühlingszwiebel in die Kokos-Erbsen-Suppe gegeben. Bei geschlossenem Deckel ca. 3 Minuten ziehen lassen.

Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Diese Webseite basiert auf modernen Webdesign-Standards, welche Ihre veraltete Browser-Version leider nicht mehr unterstützt. Um die Seite korrekt und in ihrer vollen Funktionalität darzustellen, müssen Sie einen aktuellen Browser installieren.