Panna Cotta mit Rote Bete und Birnen in Rotweinreduktion

Auch wenn es fast unglaublich klingt - Rote Rüben eignen sich perfekt für süße Nachspeisen. Ein Beweis dafür ist dieses Rezept, wo sie mit Panna Cotta, Birnen und Rotwein kombiniert werden.

toggle Sidebar

Zutaten für 4 Personen

500 ml Sahne

2 EL Vanillezucker

3 Blatt Gelatine

1 Liter Rotwein

2 EL Honig

1 Stange Zimt

1 Rote Bete

2 Birnen, möglichst reif

2 EL Honig evtl. Minze    

 

Zubereitung (am Vortag)

Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Sahne mit Vanillezucker ein paar Minuten köcheln lassen. Gelatine ausdrücken, in ein Schälchen geben und mit ein paar Löffeln der Sahne-Zucker-Mischung verrühren. Hat sich die Gelatine aufgelöst, die Mischung sorgfältig in die Sahne einrühren. Die Sahne etwas erkalten lassen, so dass die Gelatine leicht anzieht und auf vier kalt ausgespülte Förmchen verteilen. Über Nacht kalt stellen.  

Rotwein mit Honig und Zimt auf ca. 250 ml einreduzieren. Abkühlen lassen.  

Die ungeschälte Rote Bete in Alufolie wickeln, in eine Auflaufform legen und bei 180° C Umluft etwa zwei Stunden garen. Abkühlen lassen, schälen und in kleine Würfel schneiden.    

 

Zubereitung  

Die Birnen schälen, in Spalten schneiden, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden.  

Honig erwärmen, Rote Bete- und Birnenwürfel darin schwenken. Abkühlen lassen.  

Panna Cotta auf Teller stürzen und die Rotweinreduktion darum ziehen. Rote Bete- und Birnenwürfel auf den Tellern verteilen und ggf. mit Minzblättchen garnieren.    

Diese Webseite basiert auf modernen Webdesign-Standards, welche Ihre veraltete Browser-Version leider nicht mehr unterstützt. Um die Seite korrekt und in ihrer vollen Funktionalität darzustellen, müssen Sie einen aktuellen Browser installieren.