Rohe Avocado-Heidelbeertorte

Rohkost kann unglaublich charmant sein. Mit diesem Rezept zeigt Niko Rittenau, wie sogar eine süße Torte es schafft, uns mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

30.11.2015
toggle Sidebar

Der Kärntner Niko Rittenau lebt als veganer Koch und Ernährungsberater in Berlin.

Cashew-Tortenboden

200 g Cashewkerne

50 g Kakao-Nibs

50 g Kokosraspeln

10 Stück Datteln (für 1 Stunde eingeweicht)

4 EL Kokosöl (geschmolzen)

1 Prise Salz

 

Die Cashewkerne im Food Processor fein schreddern und Salz, Kokosraspeln und Kakao-Nibs hinzufügen und alles kurz erneut schreddern und in eine Schüssel geben.

Die Datteln aus dem Wasser nehmen, mit dem Messer sehr fein hacken, zur Masse hinzugeben.

Das geschmolzene Kokosöl (schmilzt schon ab 30°C ) hinzugeben und durchrühren.

Eine Form mittlerer Größe nach Wahl (am besten mit losem Boden und separatem Tortenring) mit etwas geschmolzenem Kokosöl bis zum Rand hinauf ausstreichen.

Die Masse für den Boden ca ¼ - ½ cm dick in die Form geben, festdrücken und für 15 Minuten kühlstellen, damit das Kokosöl fest wird.

 

Avocado-Tortencreme

400 g Avocadofleisch gehäutet und entkernt (je nach Größe 4-5 Avocados)

50 ml Limettensaft (frisch gepresst)

100 ml heller Reissirup

70 ml Kokosöl (bei 30°C geschmolzen)

1 TL Vanille

1 Prise Salz

 

Das ausgelöste Avocadofleisch mit allen Zutaten in einem leistungsstarken Standmixer pürieren.

Die Avocadocreme als zweite Schicht zirka 1,5 – 2 cm dick über den Tortenboden geben.

Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank lagern, bis das Kokosöl fest wird.

 

Heidelbeersauce/Heidelbeerglasur

250 g frische Heidelbeeren (oder andere saisonale Frucht)

200 ml Heidelbeersaft

1 EL Reissirup

1 Prise Vanille

1 Prise Salz

--

1/2 TL Agar

 

Alle Zutaten in einem leistungsstarken Standmixer zur einer dickflüssigen Sauce pürieren.

2/3 der Sauce zum Anrichten kühlstellen. 1/3 wird als dritte Schicht für die Torte verwendet. Hierfür das letzte Drittels mit 1/2 TL Agar kalt anrühren und kurz erwärmen (nicht kochen) und schnell lediglich 1-2 mm dick als Abschluss über die nun festgewordene Torte gießen.

Mindestens 4 Stunden im Kühlschrank völlig aushärten lassen. Sollte die Sauce zu dick sein, diese nach Belieben mit mehr Heidelbeersaft verdünnen.

 

Chiacrisp

70 g Chiasamen

150 ml Nussmilch (zB Haselnussmilch)

1 EL Ahornsirup

½ TL Vanille

1 Prise Salz

 

Alle Zutaten miteinander vermengen und 15 Minuten andicken lassen

Die nun fester gewordene Masse hauchdünn auf Backpapier ausstreichen und im Ofen bei niedrigster Temperatur knusprig backen. Anschließend die getrockneten Crisps sehr vorsichtig im ganzen vom Backpapier heben und wenn nötig umgedreht weitertrocknen lassen, bis sie völlig trocken sind.

Zum Servieren per Hand in kleinere Stücke brechen

Diese Webseite basiert auf modernen Webdesign-Standards, welche Ihre veraltete Browser-Version leider nicht mehr unterstützt. Um die Seite korrekt und in ihrer vollen Funktionalität darzustellen, müssen Sie einen aktuellen Browser installieren.