Wildkaninchenpfeffer mit Sanddorn-Chutney-Buchteln

Das feine Kaninchen benötigt einen leichtenP artner, damit sein Eigengeschmack nicht überdeckt wird. Der säuerlich-herbe Geschmack des Sanddorn passt hier perfekt, bei dieser Kombination ergänzen sich Süße und Säure sehr harmonisch.

toggle Sidebar

ZUTATEN

1 Wildkaninchen (wenn möglich mit Blut und Leber)
300 g Wurzelgemüse
500 ml Rotwein
Wildgewürzmischung (fertig oder Eigenkreation)
1 EL Tomatenmark
1 l Wildfond oder kräftige Rindsuppe
1 EL Kochschokolade
1 EL Preiselbeeren
2 säuerliche Äpfel
150 ml Sanddornsirup
250 g Weizenmehl
20 g Hefe
125 ml Milch
40 g Butter
1 Ei
Prise Salz und Zucker
Öl
Butter zum Ausbuttern der Form  

 

ZUBEREITUNG

Das Wildkaninchen zerteilen und das Wurzelgemüse in Würfel schneiden. Alles mit dem Rotwein und den Gewürzen mischen und über Nacht marinieren.  

Das Kaninchen aus der Marinade nehmen, gut abtropfen und in Öl anbraten – danach beiseite legen. In der gleichen Pfanne oder Topf das Gemüse anrösten, Tomatenmark beigeben und kräftig durchrösten. Mit dem Wein vom Marinieren ablöschen und mit dem Fond (Suppe) auffüllen. Das Kaninchen wieder einlegen und weich schmoren.  

Danach das Kaninchen entbeinen und die Sauce mixen. Die Leber und das Blut (falls gegeben) auch mixen, in die heiße Sauce einrühren und damit abbinden. Fleisch einlegen.  

Für die Buchteln die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Sanddorn einkochen bis eine breiartige Masse entsteht.  

Aus den Zutaten einen Germteig erstellen und zweimal gehen lassen. Den Teig zu einer Rolle formen und in Scheiben schneiden. Mittig mit dem Apfel-Sanddorn-Chutney füllen, zu Buchteln formen und in die gebutterte Form setzen. Bei 150°C goldbraun backen.  

Fleisch mit den Buchteln servieren.

Diese Webseite basiert auf modernen Webdesign-Standards, welche Ihre veraltete Browser-Version leider nicht mehr unterstützt. Um die Seite korrekt und in ihrer vollen Funktionalität darzustellen, müssen Sie einen aktuellen Browser installieren.