Gastrocontest-Finale: Klessheimer Doppelsieg

Österreichs größter Wettbewerb für Tourismusschüler hat einen Sieger. Beim großen Gastrocontest Finale am 22. März eroberte das Team „Haus am See Ɩ Hütte am See“ von der Tourismusschule Salzburg Klessheim die Spitze – vor dem Team „Die Grillerei“ ebenfalls aus Klessheim.
toggle Sidebar Österreichs größter Wettbewerb für Tourismusschüler

Der KRÖSWANG Gastrocontest hat sich in den letzten 7 Jahren einen Namen bei den österreichischen Tourismusschulen gemacht. Schließlich ist es der einzige Wettbewerb, bei dem Schüler innovative Konzepte für Speiselokale entwickeln, planen und kalkulieren. Praxisnah, herausfordernd und regelmäßig von einer Expertenjury beurteilt. 54 Teams aus 14 Tourismusschulen in ganz Österreich nahmen dieses Schuljahr am Gastrocontest teil.

In diesem Jahr gab es drei Aufgaben zu meistern:
• Erstellung eines Basis- & Einrichtungskonzept
• Erstellung eines Speisen- und Getränkeangebot
• Erstellung eines Finanz- und Marketingplanes

Jede Aufgabe wurde einer erfahrenen Expertenjury kritisch beurteilt: Herbert Bonka, Harald Fargel, Petra Kumpfmüller, Friedrich Schrank und Stefan Zanini setzten sich mit den eingereichten Aufgaben der Schüler genau auseinander, um nach jeder Aufgabe eine möglichst objektive Wertung abzugeben und Anregungen zur Verbesserung der Konzepte einzubringen.

Nach Absolvierung aller Aufgaben standen im Jänner die 10 Finalisten fest, die beim großen Finale um den Gesamtsieg kämpften. Am 22. März hatten die Top-10 jeweils 15 Minuten Zeit, durch eine tolle Präsentation ihrer Ideen die achtköpfige Finaljury für sich zu gewinnen.

Das Finale

Mit einer überzeugenden Präsentation schaffte das Team „Haus am See Ɩ Hütte am See“ den Sprung an die Spitze. Die Klessheimer Tourismusschüler überzeugten die Jury mit ihrem Konzept eines Dual-Restaurants an einem Salzburger See. Im Sommer präsentiert sich das Lokal als modernes Seerestaurant, im Winter soll Schi-Hütten-Flair für Gäste sorgen. Damit wollen die Schüler für eine ganzjährig hohe Auslastung sorgen. Mit der besten Präsentation des Tages schaffte es die Gruppe, die Fachjury von ihrem Konzept zu begeistern. Der Sieg beim Gastrocontest bringt den Schülern einen Gewinn von 3.000 Euro.

Das Team „Die Grillerei“ ging als Führende ins Finale, wurde aber noch abgefangen und eroberte Platz 2. Wie der Name schon sagt, dreht sich bei diesem Konzept alles ums Grillen. Alle Speisen kommen vom Rost und eine gemütliche Gartenatmosphäre schafft Stimmung – und das 365 Tage im Jahr. Für das stimmige Konzept wurden die Klessheimer mit 2.000 Euro belohnt.

Platz 3 ging nach Vorarlberg an das Team „S’Herza“ von den Bezauer Wirtschaftsschulen. Kern des Konzeptes ist ein familiärer Ansatz – wie man es von früher kennt steht auf dem Tisch das gemeinsame Speisenangebot, von dem sich alle Gäste am Tisch bedienen. Mit diesem ungewöhnlichen Konzept schafften die Vorarlberger den Sprung aufs Stockerl und erhielten dafür 1.000 Euro Preisgeld.

Die Jury war sich einig: Das Niveau der Konzepte und Präsentationen war wie in den Vorjahren wieder extrem hoch. Die Schüler präsentierten souverän und überzeugend, kreierten wundervolle Speisen und reagierten professionell und schlagfertig auf Fragen der Jury. Manfred Kröswang entschied daher spontan, das Preisgeld für die Teams von Platz 4 – 10 von 500 Euro auf 750 Euro zu erhöhen.

Die Top 10 beim Gastrocontest 2016/17

1 haus am see I hütte am see, Tourismusschule Klessheim

2 Die Grillerei, Tourismusschule Klessheim

3 S'Herza, Bezauer Wirtschaftsschulen

4 MyCup, HLF Krems

5 STRUDELtastisch, HLF Krems

6 Threefold (3 Länder - 1 Restaurant), Tourismusschulen am Wilden Kaiser

7 Bagelicious, HLF Krems

8 Stammwürze, HLT Bad Leonfelden

9 flex, Tourismusschule Klessheim

10 CIY - Cook it yourself, Bezauer Wirtschaftsschulen

www.gastrocontest.at

Die Konzepte der Top 10 in Kurzform

1. Platz: haus am see Ɩ hütte am see, Tourismusschule Klessheim

Kurzbeschreibung des Lokals: Ein Restaurant mit jahreszeitlich wechselndem Charakter und Namen. Sommer (haus am see ): modernes Seerestaurant (Seezugang), Trendfood (Fish&Beer), Summerlounge, Essen + Anlegen am Steg. Winter (hütte am see) gemütliches Ski-Hütten-Flair am See, distinguierte Hüttengerichte, Glühbierlounge.

Zielgruppe: Casual Fine Dining: Gäste jeder Altersgruppe, anspruchsvolle Mittelklasse, Fischliebhaber, Bootsfahrer/Segler, Einheimische, Touristen, Arbeiter (Mittagspause), Stammtische, mittleres Preisniveau

Besonderheit: Dualrestaurant | Sommer: Trendfood (Innovative Fischgerichte), Dinner am Steg, Fish Your Fish, Boat-Jetty, Fish & Beer, Matrosenbox Winter: Skihüttenflair am See, Hüttengerichte, Glühbier, Seelage

2. Platz: Die Grillerei, Tourismusschule Klessheim

Kurzbeschreibung des Lokals: Die Grillsaison beginnt JETZT und dauert hier 365 Tage! Alle Speisen landen bei uns auf dem Rost – von der Suppe bis zum Dessert! Grillrestaurant mit Cider/Craftbeerbar, Schaugrillküche und riesigem Außenbereich. Sommerfeeling pur beim Brunch, Lunch, Dinner oder Feierabendbier in Gartenatmosphäre!

Zielgruppe: Grill-/Brunch-Begeisterte Jung bis Alt und Familien, Schüler/Studenten, umliegende Firmen (für Mittagstisch & Afterwork), Kunden der Markthalle (Panzerhalle), Bar (junge/junggebliebene Genießer).

Besonderheit: 365 Tage Sommer! Einzigartige Austattung im Gartenstil mit Indoorbäumen, alle Gerichte m. gegrillter/gesmokter Komponente, Craftbeer/Ciderbar, Barfood, Schaugrillküche, Outdoor (250m²) Events, Brunch 

3. Platz: S’Herza, Bezauer Wirtschaftsschulen

Kurzbeschreibung des Lokals: Das biozertifizierte Restaurant bietet regionale und saisonale Produkte in Salzburg, in A-Lage Getreidegasse! Mit Bausatzsystem kann man der Kreativität freien Lauf lassen. Es gibt umfangreiches Frühstück, Brunch, Mittag- & Abendessen. Alles selbstgemacht! Das Gebäude ist real-Echtpacht! Gastgarten

Zielgruppe: Für gesundheitsbewusste Genießer, sowie Veganer und Vegetarier. Frühstücksliebhaber, Touristen, sowie Gäste die gerne etwas Neues ausprobieren wollen. Jeder ist herzlich willkommen!

Besonderheit: Bausatzsystem, biozertifiziert, selbst gemachte Produkte, neue Kreationen-Verkauf in unsrer Greißlerei. Gesundheitsbewusste, regionale Küche-Schwerpunkt auf Burger. Brunch&Feste, eigener Kräutergarten

Platz 4: My cup, HLF Krems

Kurzbeschreibung des Lokals: In unserem Konzept dreht sich alles um Kulinarik & Getränke in der Tasse. Der Schwerpunkt liegt auf Süßspeisen, wobei auch Pikantes und Frühstück bei uns nicht zu kurz kommt. Der Gast kann seine Bestellung im Lokal oder per App abgeben, schnell und frisch mitnehmen oder in unserem Geschäft genießen.

Zielgruppe: Performer/Postmaterielle, Studenten/Jugend, Einheimische Motto: "Das will ich!". Damit sprechen wir eine höhere Zielgruppe an wobei ein Wunschdenken bei einer niedrigeren Zielgruppe entsteht.

Besonderheit: Die Besonderheit ist, dass sich der Kunde seinen Kuchen in der Tasse selbst zusammenstellen kann. Wir verfügen über veschiedene Kuchenboden, Topings, Füllungen und Dekorationen, manche sind auch vegan

Platz 5: STRUDELtastisch, HLF Krems

Kurzbeschreibung des Lokals: verschiedenste Arten von pikanten und süßen Strudeln, regionale und saisonale Produkte, Take-away, auf Vorbestellung Eigenkreationen verfügbar (z.B.: Geburtstagsstrudel), moderne Interpretationen der österr. Tradition, wöchentlich variierendes Strudelmenü; Trendfeld RegioFair

Zielgruppe: Hauptzielgruppe: nationale & internationale Touristen, sowohl junge als auch ältere Altersgruppe (15-70 Jahre), Sinus Milieus: Bürgerliche Mitte + Postmaterielle; YUCCIES, LOHAS.

Besonderheit: 1. Samstag im Monat spenden wir von jedem verkauften Strudel 10% für einen wohltätigen Zweck, außerdem bieten wir selbstgemachte Fruchtsäfte und Sirupe an; 1 x im Quartal Strudelkochkurs.

Platz 6: Threefold (3 Länder – 1 Restaurant), Tourismusschulen am Wilden Kaiser

Kurzbeschreibung des Lokals: Unser Betrieb basiert auf der Idee der 3 Länder Küche. Dafür haben wir uns die Destinationen Amerika, Asien und Österreich ausgewählt und wollen unseren Gästen nun das beste Essen aus diesen Ländern bieten. Auch die Einrichtung und Atmosphäre in unserem Restaurant spiegelt dieses Konzept wieder..

Zielgruppe: Unser Lokal ist für jedes Alter, für Familien, Paare, Touristen sowie Einheimische und Singles mit oder ohne Hund gedacht. Trotz der hohen Qualitätsansprüche, wollen wir leistbare Preise anbieten.

Besonderheit: Die 3 einheimischen Köche aus den jeweiligen Ländern kochen traditionelle Speisen. Man kann eine Vorspeise aus Asien, mit einer Hauptspeise aus Amerika und ein Dessert aus Österreich kombinieren.

Platz 7: Bagelicious, HLF Krems

Kurzbeschreibung des Lokals: Bagels in verschiedensten Variationen (süß, pikant, warm, kalt, vegetarisch), Möglichkeit zum selbst zusammenstellen, vorgeschlagene Kombinationen, lockereres Lokal, mit take away, Tagesbetrieb, hochwertiges Essen schnell und einfach zubereitet Fokus auf Nachhaltigkeit und Regionalität - RegioFair.

Zielgruppe: Studententreff zum Lernen, Wohlfühlen aber auch Entspannen, Passanten, Schüler und Studenten (ca. 14 bis 28 Jahre), Touristen, YÚCCIES, YUPPIES; Sinus Milieus: bürgerliche Mitte, Postmaterielle

Besonderheit: Breitgefächertes Bagelsangebot, regional und saisonal, Qualität, Spende von Resten an Suppenküche, Bagel des Monats, umweltfreundliche Verpackung, Bagel-Kochkurse mit Verkostung, Charitybagel

Platz 8: Stammwürze, HLT Bad Leonfelden

Kurzbeschreibung des Lokals: In unserem urigen Lokal findet man eine regionale weltweite Bierkultur. Diese findet man im Shop, an der Bar in Form von Verkostungen, bei unserem speziellen Biercaterings, dem Bierbrunch und im großen Biergarten wieder. Um die Kulinarik abzurunden, bieten wir eine vielfältige und regionale Küche

Zielgruppe: Ob mit Familie beim Brunch, Kollegen an der Bar, der Firma im Saal, Freunden zur Bierverkostung, bis hin zum Catering wollen wir dem/der Bierliebhaber/in aus Linz und Umgebung ein Erlebnis bieten..

Besonderheit: "Bier" in einmaliger Form: ob Biercatering, Verkostung im Bierkeller, Rundgang im Shop mit hausgemachten Produkten und Biere oder Halbzeit (1h Hausbier zum halben Preis), es ist immer ein Erlebnis.

Platz 9: flex, Tourismusschule Klessheim

Kurzbeschreibung des Lokals: Echt-Location: "Brunnauer im Magazin" in SBG: 42m² Bar+ 70m² Gewölbe + 80m² Gastgarten + 50m² Seminarber.+ 85m² Galerie| MEGA Trend Healthy Food, Vegane/Vegetarische Küche (Asia Einflüssen), wenig Fleisch (hohe Qualität), trendiges Getränkekonzept (Flexitail), Tee Cooking, moderne urbane Atmosphäre.

Zielgruppe: Alter zw. 17- 70| Abend: gesundheitsbewusste, gebildete Genießer, Mittelschicht| Mittag: Gemüsefreaks der umliegenden Betriebe (PMU, LKH..), Vegetarier mit gelegentlicher Vorliebe für Fleisch.

Besonderheit: USPs: gesundes, innovatives Speiseangebot ("flex"itarisch -> wenig Fleisch, viel Vegan), einzigartiges Stollengewölbe, Tee Variationen, Kunden verbindet (healthy) Lifestyle, umschlossener Gastgarten.

Platz 10: CIY – cook it yourself, Bezauer Wirtschaftsschulen

Kurzbeschreibung des Lokals: Das Restaurant Cook it yourself ermöglicht Gästen ausgewählte Menüs unter Anleitung selbst zu kochen. Diese werden in einer professionell eingerichteten Küche gekocht und in gemütlichem Ambiente von uns serviert. Erleben Sie einen unvergesslichen Restaurantbesuch, mit allem Luxus, der dazu gehört.

Zielgruppe: Hauptsächlich das postmaterielle Milieu, welches weltoffen, gebildet und kulturinteressiert ist und sich gerne neu ausprobiert. Jene Menschen, die gerne neoterisch Kreatives versuchen möchten.

Besonderheit: An 6 Abenden gibt es je ein anderes Menü, welches die Gäste mit Anweisung eines Kochs selbst zubereiten und anschließend genießen dürfen. Die lästigen Aufgaben die beim Kochen anfallen, übernehmen wir