Käseeis mit Kernöl

Gauda schmeckt mild, rahmig und weist - je nach Reifung - feine Milcharomen auf. Das Kernöl besitzt im Gegensatz dazu sehr viele interessante Geschmacksnuancen, von nussig, rauchig bis leicht bitter, feinherb. Bei dieser Kombination passen die rauchigen, etwas bitteren Noten hervorragend zum rahmigen milchigen Geschmack des Käses, der selbst etwas an Geschmack hinzugewinnt.
toggle Sidebar

Zutaten:

110 g mittelalten Gouda

20 g Parmesan

50 ml Sahne

100 g Joghurt

100 g Buttermilch

1/2 TL Salz

etwas Pfeffer

2 TL TK Kräutermischung

1 Prise Muskatnuss

1 Ei

3 EL Walnuss (gehackt)

Kernöl

Zubereitung:

Um die Mischung für das Käseeis herzustellen, muss man den Käse mit einer Küchenreibe reiben und zusammen mit Sahne, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und den Kräutern im Wasserbad vollständig schmelzen lassen. Beim Schmelzvorgang ist es sehr wichtig, unmittelbar mit dem Verrühren zu beginnen, so dass sich die Käseflocken gleichmäßig verteilen während sie anschmelzen. Beim anschließenden Abkühlen immer wieder kräftig rühren.

Nach etwa einer halben Stunde den Joghurt, die Buttermilch, das Ei und die gehackten Walnüsse hinzugeben und gut unterrühren. Nun die Mischung im Kühlschrank komplett erkalten lassen und anschließend ins Gefrierfach stellen. Nach ca. einer dreiviertel Stunde im Gefrierfach wird das Käseeis mit einem Eisportionierer zu Kugeln geformt.

Die fertigen Eiskugeln werden im restlichen Parmesan oder in gehackten Walnüssen gewälzt. Zum Anrichten das Kernöl über die Käseeis-Kugeln gießen.