Kaninchenrücken im Kaspappel-Guinness-Sud und Kimchi-Reis

Der intensive Röstgeschmack von Kaffee und Lakritze im Guinness ist eine hervorragende Ergänzung zum leichten, mild-süßlichen Geschmack von Kaninchen.
toggle Sidebar
Zutaten 6  -8 Stk. Kaninchenrücken je nach Größe 500 ml Guinness 2 EL Kaspappel-Tee 500 ml Wasser je 1 Zweig frischen Estragen und Thymian 5 Stück Wacholderbeeren Zitronenpfeffer, Salz und Piment 400 g Kimchi (fermentierter, marinierter Chinakohl; aus dem Asia-Shop) 250g Rundkornreis frischer Koriander 2 EL Sesamöl Zubereitung Aus den Kaspappeln mit dem Wasser eine kräftigen Tee machen. Diesen mit dem Guinness, Estragon, Thymian, Wacholderbeeren und etwas Salz mischen und aufkochen. Die Kaninchenrücken mit Zitronenpfeffer, Salz und Piment würzen, in Klarsichtfolie eindrehen und im Sud ca. 7-8 min ziehen lassen. Sollen noch einen leicht rosa Kern haben. Reis kochen. Kimchi in gefällige Stücke schneiden und in einer Pfanne mit dem Sesamöl ohne Farbe anschwitzen. Den gekochten Reis beifügen und mischen. Am Teller mit frisch geschnittenem Koriander bestreuen.