Spinat mit Forelle, Miso & Erdnuss

Rohkost war einmal. Mit neuem Namen und neuem Image präsentiert sich Raw Food. Zum Beispiel mit diesem außergewöhnlichen Rezept.
01.02.2015
toggle Sidebar
Zutaten Spinat 400 g Baby-Spinat Zutaten Marinade 100 ml Tomatenfond 50 ml Kokoswasser 1 TL helle Misopaste 1 EL Mirin 1 EL Yuzu 1 EL Sojasauce 1 EL Sesamöl 1 EL geschälte Erdnüsse 1/2 EL Reisessig 1/2 Kombublatt 1/4 TL fein gehackte Thai-Chili 4 g Bonitoflocken 1 EL Basic Textur Zutaten Forelle 2 kleine Forellen 100 ml Buttermilch 100 ml Kokosmilch 1 EL Honig 2 TL Meersalz 2 Knoblauchchips 1 Spritzer Sojasauce 1 Spritzer Zitronensaft etwas Sesamöl Zutaten zum Anrichten 2 Stängel Bronzefenchel 2 Stängel Thaibasilikum 8 Blätter rote Shiso-Kerne 1 Grenadillo 2 Mangostan 3 EL Erdnusskrokant 4 Kokoschips Zubereitung Alle Zutaten für die Marinade bis auf das Kombublatt glatt rühren und zusammen mit dem Spinat und dem Kombublatt in einen Vakuumbeutel geben und vakuumiert für 1 Stunde marinieren. Anschließend den Spinat aus der Marinade nehmen, Kombublatt entfernen und Marinade in einer Schüssel auffangen. Die Forellen filetieren, häuten und waschen. Im Mixer aus den übrigen Zutaten eine Marinade herstellen udn zusammen mit der Forelle in einen Vakuumbeutel geben. Voll vakuumiert 12 Stunden marinieren. Anschließend die Filets aus der Marinade nehmen, trocken tupfen und mit etwas Sesamöl bis zur Verwendung abgedeckt beiseitestellen. Kräuter und Kresse waschen, Grenadillo halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen. Mangostan zwischen den Handballen leicht eindrücken, bis sich die Schale öffnet, die Furchtkerne behutsam entnehmen. Spinat mittig auf den Teller geben, den Fond angießen und die Forelle leicht eingerollt daraufsetzen. Mit Mangostankernen, Erdnusskrokant und Grenadillo bestreuen und mit Bronzefenchel, Kresse, Basilikum und Kokoschips garnieren.