Gebackenes Rehfilet auf Kohlsprossenpüree

Das Reh mit seinem intensiven, arttypischen Eigengeschmack braucht einen starken, ebenfalls dominanten Partner. Die Kohlsprossen, ein klassisches Wintergemüse und daher perfekt passend zur Wildsaison, sind durch ihre feinen Bitterstoffe ein idealer Partner. Durch die Süße des Fleisches werden die bitteren Aromen der Kohlsprossen am Gaumen neutralisiert. Eine starke, sehr harmonische Paarung.
toggle Sidebar

Zutaten:

300 g Rehfilet

1 EL Dijonsenf

Salz, Pfeffer Koriander (frisch) für Panade

1 EL Walnüsse (gehackt) für Panade

Mehl, Vollei und Mie de Pain für Panade

Öl zum Ausbacken

400 g frische Kohlsprossen

1 EL Gehackte Minze

2 Scheiben Bauchspeck, fein würfelig geschnitten und ausgelassen

Milch, Schlagobers, Butter

Salz Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:

Kohlsprossen zuputzen und in der Milch-Obers-Mischung weich köcheln. Mit Butter montieren und den Gewürzen abschmecken.

Speck und Minze dienen als Topping beim Anrichten.

Das Rehfilet würzen und mit dem Senf einstreichen. Nüsse und Koriander in das Mie de Pain (Weißbrotbrösel ohne Rinde) mischen und klassisch panieren. Im Öl ausbacken. Filet sollte noch leicht rosa sein.