Überbackene Schwarzwurzel mit Ananas-Thymian-Salsa

Das Aroma der Schwarzwurzel ist intensiv, ziemlich würzig und weist deftige Erdnoten auf. Die Bitterstoffe unter der Schale werden beim Schälen und Kochen freigesetzt. Durch den Zuckeranteil der Ananas wird die Schwarzwurzel milder und interessanter im Geschmack. Ihr Säureanteil wirkt dem schnellen Verfärben und Braun werden der Schwarzwurzel entgegen, somit bleibt das Gericht deutlich ansehnlicher am Teller.
toggle Sidebar

Zutaten:

Ca. 1,2-1,4 kg Schwarzwurzel frisch oder TK

250 ml Gemüsesuppe

500ml Sce. Creme ( pflanzlicher Basis)

2 Eßl Korianderöl zum anschwitzen

2 Schalotten

150g Seidentofu falls gewünscht mit 100g Burrata gemischt

Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Kerbel frisch od. getrocknet

Salsa

1 reife Ananas

50 g brauner Zucker

Saft von je 1 Zitrone und Limette

1 kl. frische Chili

1 rote Zwiebel

1 Bd. Thymian frisch

4cl dunklen Rum

Zubereitung:

Ananas schälen Strunk entfernen und in kl. Würfel (10x10 mm) Chili fein hacken, Zwiebel Brunnoise schneiden und Thymian klein schneiden. Alles miteinander vermischen und ca. 1 Stunde in der Kühlung durchziehen lassen.

Frische Schwarzwurzel waschen, schälen und in 2-3 cm Stücke schneiden. Bei Tk-Ware fällt dies weg. Scharlotten in feine Würfel schneiden und im Öl anschwitzen ohne Farbe. Die in der Gemüsesuppe kurz aufgestossenen Schwarzwurzeln beigeben und mit schwenken, mit Suppe ablöschen der Sce. Creme auffüllen und weich ziehen lassen mit den Gewürzen und dem Kerbel abschmecken in eine Feuerfeste Form geben mit der geriebenen Tofu/ Burrata Mischung bestreuen und im Ofen bei 200°C Oberhitze überbacken.