Miso Muschel Ramen

Bei Einlagen zu Ramen-Suppen denken wir zu oft an Huhn, Ei oder Schweinefleisch. Dabei sind die Möglichkeiten unendlich. Wie hier in einer Variante mit Muscheln, Miso und Shimeji-Pilzen.
toggle Sidebar

Zutaten für 2 Personen:

1 TL neutrales Öl

2 Knoblauchzehen, gerieben

1 kleines Stück frische Ingwerwurzel, gerieben

Schalotte, fein gewürfelt

400 g lebende Venusmuscheln, in Salzwasser

Wasser (siehe Einleitung)

3 EL trockener Weißwein oder Sake

500 ml (2 großzügige Tassen) Hühnerbrühe oder Wasser

2 EL Shiro-Miso-Paste

2 TL helle Sojasauce

Eine Prise Salz (optional)

Etwa 200 g frische dünne Ramen Nudeln, oder 120 g getrocknete dünne Weizennudeln

100 g Shimeji-Pilze

1 kleines Bündel Schnittlauch, fein geschnitten

1 Blatt Nori, getoastet und halbiert

Zubereitung:

Diese Ramen-Suppe wird mit weißem Miso-Tare-Gewürz aromatisiert, das ihr einen leichten Umami-Geschmack verleiht, der perfekt mit den Venusmuscheln harmoniert.

Legen Sie fangfrische Muscheln ein paar Stunden in Salzwasser ein, bevor Sie sie verwenden, damit sich jeglicher Schmutz lösen kann. Werfen Sie alle weg, die sich öffnen, wenn Sie sie auf die Arbeitsplatte klopfen.

Geben Sie dann das Öl in einen großen Topf, fügen Sie den Knoblauch, den Ingwer und die Schalotte hinzu und braten Sie sie bei mittlerer Hitze 1–2 Minuten lang an. Erhöhen Sie schließlich die Hitze und geben Sie die Muscheln und den Weißwein/Sake hinzu. Lassen Sie den Alkohol 30 Sekunden lang verdunsten und decken Sie dann den Topf mit einem Deckel ab. Lassen Sie die Muscheln kochen bis sie sich öffnen – die Zeit hängt von ihrer Größe ab. Werfen Sie Muscheln, die sich nach 10 Minuten nicht geöffnet haben, weg. Nehmen Sie die Muscheln mit einem Sieblöffel heraus und legen Sie sie beiseite, aber lassen Sie die Flüssigkeit im Topf. Geben Sie nun die Hühnerbrühe/das Wasser zusammen mit dem Miso und der Sojasauce in die Pfanne und erhöhen Sie vorsichtig die Hitze – nicht kochen. Prüfen Sie die Brühe auf ihre Würze und fügen Sie bei Bedarf eine Prise Salz hinzu.

In der Zwischenzeit die Nudeln al dente kochen. Abgießen und in reichlich kaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht kleben.

Die Shimeji-Pilze in die Brühe geben und 2–3 Minuten köcheln lassen, dann aus der Brühe nehmen und beiseite stellen. Gießen Sie die Brühe ab und geben Sie 250–300 ml in jede Servierschüssel.

Dann die gekochten Nudeln, Venusmuscheln und Pilze, den geschnittenen Schnittlauch und das geröstete Nori hinzugeben und garnieren.