Sojabällchen-Curry

Dieses Sojabällchen-Curry aus dem Buch von Simone und Adi Raihmann zeigt, wie interessant Curry-Küche vor allem für vegetarische und vegane Gäste sein kann.
toggle Sidebar

Zutaten für 4 Personen:

100 g Soja-Bällchen

1 rote Zwiebel

3 Tomaten

2 Kartoffeln

3 TL Ghee oder Öl

1 TL Koriandersamen

1 TL Kreuzkümmel

1 TL Fenchelsamen

1 TL Ingwer-Knoblauch-Paste

1 TL Salz

1 TL Masala

1 TL Paprikapulver

1 TL Kurkuma

100 g Erbsen

20 g grüner Koriander

Zubereitung:

Soja-Bällchen für ca. 15 Minuten in Wasser einlegen und aufgehen lassen (dadurch verkürzt sich ihre Kochzeit). Währenddessen Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden, Tomaten würfeln, Kartoffeln schälen und würfeln.

Ghee oder Öl in einer Pfanne erhitzen, Koriandersamen, Kreuzkümmel und Fenchelsamen dazugeben. 15–20 Sekunden anbraten, dann die Ingwer-Knoblauch-Paste hinzufügen und weitere 10–15 Sekunden braten. Zwiebel hineingeben, goldbraun anbraten. Tomatenwürfel in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Mit Salz, Papa Masala, Paprika und Kurkuma würzen, 2–3 Minuten auf mittlerer Hitze braten. Kartoffelwürfel hineingeben. ca. 5 Minuten zugedeckt kochen lassen und dann die abgesiebten Soja-Bällchen hinzufügen. Das Curry für ca. 15 Minuten auf mittlerer Hitze kochen lassen. Sobald die Kartoffeln fertig gegart und die Soja-Bällchen ganz weich sind, ist es fertig. Falls es zu trocken wird, etwas Wasser dazugeben.