400 Mitarbeiter

Erfolg hat viele Väter und Mütter. Im Fall von KRÖSWANG sind es seit wenigen Tagen 400. Das Grieskirchner Familienunternehmen legte in den letzten Jahren ein rasantes Wachstum hin und beschäftigt seit Kurzem 400 Mitarbeiter.
06.12.2018
toggle Sidebar

Die Anzahl der Mitarbeiter wurde in 10 Jahren verdoppelt.

Seit der Gründung im Jahr 1974 hat sich KRÖSWANG zum österreichweit führenden Frische-Lieferanten für Gastronomie, Hotellerie und Großküchen entwickelt und im Vorjahr einen Umsatz von 197 Mrd. Euro erwirtschaftet. Neben dem Umsatz stieg auch die Zahl der Beschäftigten: Freute man sich vor zehn Jahren noch über 200 Mitarbeiter, arbeiten nun bereits 400 Mitarbeiter an zehn KRÖSWANG Standorten in Österreich und Süddeutschland.

 

„Über 160 Mitarbeiter sind in der Zentrale in Grieskirchen beschäftigt, rund 130 am zweiten Hauptstandort Böheimkirchen, der Rest teilt sich auf die übrigen Standorte auf“, erklärt Geschäftsführer Manfred Kröswang. Aufgrund der körperlich anstrengenden Tätigkeiten in Lager und Auslieferung ist das Unternehmen eher männlich dominiert, von den jetzt 400 Beschäftigten sind drei Viertel Männer. „Gerade in den Bereichen Lager und Auslieferung suchen wir weiterhin laufend Mitarbeiter“, so Manfred Kröswang.

 

Die 400. Mitarbeiterin heißt übrigens Eva Dieplinger und ist beim Empfang in Grieskirchen tätig. Mit am Bild ist auch Johann Aumüller, der dienstälteste KRÖSWANG Mitarbeiter. Seit über 34 Jahren arbeitet er beim Familienunternehmen im Außendienst und betreut Kunden im Zentralraum und im Salzkammergut. Detail am Rande: Als Johann Aumüller beim Grieskirchner Frische-Lieferant anheuerte war Manfred Kröswang gerade einmal sieben Jahre alt.

 

Infrastruktur wächst mit

Um genügend Platz für die steigende Mitarbeiteranzahl zu haben, wird ein Teil des familieneigenen Bauernhofes demnächst abgerissen und neu aufgebaut. Es entstehen dadurch 40 neue Arbeitsplätze, eine moderne Schauküche und ein repräsentativer Veranstaltungsraum. Baubeginn ist im Frühjahr 2019, Fertigstellung im Sommer 2020.

 

Das größte Infrastrukturprojekt der letzten Jahre ist aber die Erweiterung des Logistikzentrums in Grieskirchen. Im neuen KRÖSWANG Frische-Zentrallager entstehen 12.000 neue Stellplätze, außerdem werden das Tiefkühl-Zentrallager um 1.500 m² und der Wareneingangsbereich erweitert, wo künftig zehn Sattelschlepper gleichzeitig anliefern können. Baubeginn ist ebenfalls im Frühjahr 2019, Fertigstellung im Sommer 2020.

 

Bereits weiter fortgeschritten ist der Bau von mehreren Wohneinheiten, die in unmittelbarer Nachbarschaft zur Firmenzentrale entstehen. Bei diesem Angebot denkt Manfred Kröswang vor allem an die ungarischen Mitarbeiter im Lager, die dort gut und günstig wohnen können. Die Wohnungen werden im Juni 2019 fertig gestellt.